Revolt Solar-Ladegerät “4 Seasons” – Test/Innenleben

Eingetragen bei: Allgemein, Rezensionen | 2

Vor ein paar Tagen hatte ich bereits einen Testbericht zum Revolt Solar-Ladegerät „4 Seasons“ von Pearl unter die Lupe genommen.
Leider war das Wetter bis dato noch nicht gut genug um Effektivität zu testen. Nun war am Wochenende gutes Wetter und ich hatte es am Samstag und Sonntag in die Sonne gelegt. Geschätzt waren es so an die 20 Stunden direkte Sonneneinstrahlung. Heute wollte ich nun mein Handy damit laden und musste feststellen das mein Handy damit nicht lädt. Also Messgerät genommen und gemessen wie viel Spannung raus kommt und siehe da 0.00V.
Also kleinen Schraubenzieher genommen und einmal aufgeschraubt.





Also direkt am Akku gemessen und musste wirklich feststellen das er sich kein bisschen geladen hat.
Ich habe bereits von diversen anderen Leuten erfahren das es bei dem Solargerät viele Probleme gibt. Hauptproblem war das sich das Innenleben verschoben hat.

//EDIT
Soeben lag das Ladegerät wieder für ein paar Stunden in der Sonne. Nun hat der Akku ne Ausgangsspannung von ~3.4V. Ich gehe davon mal aus das der Akku defekt ist und einfach nicht lang genug die Energie speichern kann. Ich werde es weiter testen und hier berichten.

2 Antworten

  1. Stefan

    0,0V ist aber ein bisschen wenig. Das lässt vermuten, dass der Artikel bei Pear schon eine Weile auf Lager lag und nun der Akku tiefentladen ist.
    Hatte der Akku direkt auch keine Spannung, oder nur der Ausgang via Buchse?

    • Lazybone

      Hallo Stefan,
      also ich hatte jetzt gerade noch einmal in der Sonne liegen und siehe da nun hat er Spannung. Ich gehe mal davon aus das der Akku nen Macke hat und nicht lange die Energie speichern kann. Ich werde es die Tage noch genauer testen und berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.